Deutscher Evangelischer Posaunentag in Hamburg

Am Sonntag, 5. Mai 2024, feiern die Teilnehmenden des Deutschen Evangelischen Posaunentages im Hamburger Stadtpark den Schlussgottesdienst mit allen Bläserchören aus ganz Deutschland.

Der Gottesdienst ist der festliche Höhepunkt des Posaunentages und wird musikalisch gestaltet von rund 15.000 Bläserinnen und Bläsern aus evangelischen Posaunenchören. Zudem wird als kleiner Chor das Ensemble der Posaunenwarte den Gottesdienst bereichern. Er beginnt um 12.00 Uhr.

„Es ist uns eine große Freude, dass die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs die Predigt in unserem Schlussgottesdienst halten wird. Wir feiern diesen Gottesdienst im Hamburger Stadtpark unter freiem Himmel und erleben zum Abschluss des Posaunentages noch einmal die große Gemeinschaft. Wir laden die Hamburger Kirchengemeinden an diesem Sonntag herzlich ein, kostenfrei daran teilzunehmen“ sagt Gerhard Ulrich, Vorsitzender des Posaunendienstes in Deutschland.

Bischöfin Kirsten Fehrs, amtierende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), sieht dem Schlussgottesdienst mit großer Vorfreude entgegen. „Der Deutsche Evangelische Posaunentag ist eben nicht nur ein großes Gemeinschaftsfest von Tausenden Blechbläserinnen und -Bläsern, sondern auch ein mitreißendes Glaubensfest. So freue ich mich auf einen stimmungsvollen Gottesdienst unter freiem Himmel und Tausende berührte Seelen und Lachende Gesichter.“

Aus dem evangelisch-reformierten Posaunendienst fahren 233 Teilnehmende von Borkum bis Wuppertal und Lübeck zusammen mit Landesposaunenwartin Helge Hoogland nach Hamburg. Das „Reformierte Blech & Percussison“ (das sind die drei Ensembles Landesbläserensemble, Jugendposaunenchor Grafschaft Bentheim und Reformiertes Blech Ostfriesland) gestalten die Konzerte MITTENMANG am Samstag um 17.00 mit. Die Wortbeiträge dort übernimmt Pastorin Antje du Plessis aus Georgsdorf.

Pressemitteilung des Deutschen Evangelischen Posaunentags
im April 2024

 

Das Vorprogramm beginnt bereits um 10.30 Uhr mit gemeinsamen Anspielproben und Interviews mit Menschen, die den Posaunentag in besonderer Weise unterstützt haben.

Zwei Livestreams
Alle können den Gottesdienst zuhause via Livestream miterleben. Für Musikerinnen und Musiker gibt es einen zweiten Livestream, bei dem während der Musikstücke durchgehend der Dirigent Daniel Rau, Landesposaunenwart der Nordkirche, zu sehen sein wird. So können alle Bläserchöre überall in Deutschland live den Gottesdienst mitfeiern und mitspielen. Benötigt wird dazu lediglich das Notenheft „Gloria 2024“. Darin sind alle entsprechenden Noten enthalten.

Der Livestream wird über den YouTube-Kanal der Evangelischen Kirche in Deutschland übertragen werden, der Livestream zum Mitspielen über den YouTube-Kanal des Evangelischen Posaunendienstes in Deutschland (EPiD).

Links zu beiden Livestreams und mehr Information: www.dept2024.de

Zurück